Dynamische Matrixformeln in Office 365

Seit einiger Zeit gibt es endlich einen Schwung neuer Formeln für Microsoft Excel, welche sich schon lange in der Beta befunden haben. Microsoft nennt sie dynamische Matrixformeln, in anderen Quellen werden sie auch gelegentlich als dynamische Array-Funktionen bezeichnet.

Matrix-Formeln gab es schon sehr Lange in Excel, diese mussten mit [Strg] + [Umschalt] + [Enter] bestätigt werden und wurden dann in geschweiften Klammern { … } angezeigt. Bei dieser neuen Form der Matrixformeln ist das nicht mehr erforderlich, man schreibt die Formel einfach in die erste Zelle des Bereichs und sie erweitert sich anschließend automatisch und dynamisch um die individuell benötigte Zellenanzahl.

Derzeit scheinen die folgenden neuen Formeln bereits freigeschaltet und auch auf unseren APS nutzbar zu sein (vorausgesetzt, Office 365 ist verfügbar):

  • EINDEUTIG
  • SORTIEREN
  • SORTIERENNACH
  • SEQUENZ
  • FILTER
  • ZUFALLSMATRIX

Weitere Informationen zu den dynamischen Matrixformeln allgemein sowie den einzelnen Formeln im speziellen gibt es auf den Support-Seiten von Microsoft: https://support.microsoft.com/de-de/office/dynamische-matrixformeln-und-versch%C3%BCttetes-array-verhalten-205c6b06-03ba…

Achtung: Diese sind nur in Office 365 verfügbar und somit zu 100% inkompatibel zu älteren Office Versionen! Ob sie in der Standalone Version Office 2019 verfügbar sind, ist unklar.

Eine weitere neue Formel, welche ebenfalls Funktionalitäten der dynamischen Matrixformeln beinhaltet, aber nicht auf der Infoseite aufgeführt wird, ist der XVERWEIS.

Diese kann zukünftig die bisherigen Formeln SVERWEIS sowie WVERWEIS vollständig ersetzen, da beim XVERWEIS egal ist, ob horizontal oder vertikal gesucht werden soll. Der Datenblock muss nicht mal zusammenhängend sein. Zudem ist man nicht mehr auf die Suche “nach rechts” bzw. “nach unten” beschränkt, dem XVERWEIS ist völlig egal, an welcher Position sich Suchkriterium und Ergebnis(se) befinden. Richtig, es können mehrere Spalten bzw. Zeilen als Ergebnis zurückgegeben werden, an diesem Punkt kommt das dynamische Array zum Einsatz. Und es wird nicht mehr über einen Indexwert referenziert, sondern man gibt die Zielspalte oder Zeile direkt an, so können auch problemlos nachträglich Zeilen oder Spalten hinzugefügt oder gelöscht werden, ohne den XVERWEIS erneut anpassen zu müssen.

Als weitere Features kommen dann noch die Suche nach dem nächst größeren oder kleineren Ergebnis, wenn kein 1:1 Treffer erzielt werden kann sowie die Suche nach Wildcards, wobei hier * für beliebig viele Unbekannte und ? für genau eine Unbekannte genutzt werden können. Auch kann ein Default Rückgabewert definiert werden, der ausgegeben wird, wenn keine Übereinstimmung gefunden wird. Den Einsatz von WENNFEHLER oder ISTFEHLER kann man sich somit sparen.

Zu guter Letzt kann auch noch eingestellt werden, ob von oben nach unten oder umgekehrt gesucht werden soll. Auch eine Binärsuche soll möglich sein, da ist mir aber noch unklar, was sich hinter dem Begriff verbirgt.

Weitere Informationen zu XVERWEIS gibt es auf den Support-Seiten von Microsoft: https://support.microsoft.com/de-de/office/xverweis-funktion-b7fd680e-6d10-43e6-84f9-88eae8bf5929

Dieser Beitrag wurde unter Coding abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.